Trianel Gasspeicher Epe vermarktet hochflexible Speicherkapazitäten für 2020/21

Bieterverfahren für 210 GWh Gasspeichervolumen gestartet

03.06.2019

Epe, Aachen. Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) hat mit der Vermarktung der hochflexiblen Speicherkapazitäten für das Speicherjahr 2020/21 begonnen. Mit den heute gestarteten Bieterverfahren steht ein Gesamtspeichervolumen von 210 GWh auf unterbrechbarer Basis zur Auktion.

Angeboten werden insgesamt sechs Speicherbündel mit einem Arbeitsgasvolumen von jeweils 35 GWh in zwei Bieterverfahren. Das erste Bieterverfahren mit drei Losen endet am 13. Juni 2019, 11:00 Uhr (CET) und das zweite Bieterverfahren mit drei Losen am 13. Juni 2019, 14:00 Uhr (CET). Die in der ersten Auktion vergebenen Speicherbündel werden nachrangig zu den in der zweiten Auktion vergebenen Speicherbündeln unterbrochen. Die Laufzeit aller Speicherbündel beträgt 12 Monate, vom 1. April 2020 bis zum 1. April 2021. Jedes Bündel verfügt über eine Einspeicherleistung von 200 MW und eine Ausspeicherleistung von 400 MW.

„Die frühzeitige Planbarkeit gepaart mit einer sehr hohen technischen Flexibilität sind die Schlüsselfaktoren für eine effiziente Speicherbewirtschaftung. Um den Anforderungen unserer Speicherkunden gerecht zu werden, optimieren wir den Gasspeicherbetrieb laufend und steigen dieses Jahr noch früher in die Vermarktung für das Frontjahr ein“, sagt Carsten Haack, Geschäftsführer der Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG. Die sehr hohe Leistungsfähigkeit hat der Trianel Gasspeicher kurz nach Ostern am 23. April 2019 unter Beweis stellen können. Haack: „Mit der Einspeicherung von 60.000 MWh innerhalb eines Tages hat der Gasspeicher einen neuen Leistungsspitzenwert erreicht und seine besondere Stärke als einer der schnellsten Gasspeicher Deutschlands bestätigt.“ Innerhalb von 24 Stunden wurden 3 Prozent des Gesamtarbeitsvolumens des Gasspeichers eingespeichert.

Die detaillierte Beschreibung der Bieterverfahren sowie der Speicherprodukte und Mustervertragsunterlagen sind auf den Internetseiten der TGE hinterlegt:

www.trianel-gasspeicher.com/produkte/auktionen

TGE unterhält seit 2008 in Gronau/Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von derzeit 192 Millionen Kubikmetern, der von 16 kommunalen und kommunalnahen Gesellschaftern betrieben wird.

Ansprechpartner:
Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

  • Das Trianel Netzwerk
  • Gasspeicher Epe