back to overview

19.01.2011
|

Gas-Union wird 15. Gesellschafter des Trianel Gasspeichers Epe

Trianel und Gas-Union wollen langfristig kooperieren

Sven Becker (Trianel) und Hugo Wiemer (Gas-Union) besprachen in Berlin Details der strategischen Zusammenarbeit. Foto: Dietmar GustFrankfurt/Aachen. Die Gas-Union GmbH und das Stadtwerkenetzwerk Trianel GmbH planen im Gassektor eine strategisch ausgerichtete, langfristige Kooperation. Die grundsätzlichen Leitlinien der Zusammenarbeit haben beide Geschäftsführungen jetzt vereinbart. Als erster sichtbarer Schritt wird die Gas-Union Gesellschafter des Trianel Gasspeichers Epe GmbH & Co. KG. Weitere konkrete Projekte werden in den kommenden Monaten folgen.

Die Gas-Union übernimmt als 15. Anteilseigner des Trianel Gasspeichers Epe einen Gesellschaftsanteil der Trianel GmbH in Höhe von 10 %. Damit reduziert sich der Trianel-Anteil an der Speichergesellschaft auf 7,6%.

Die Gas-Union sieht ihren Einstieg in den Trianel Gasspeicher Epe als ersten Schritt einer strategischen Zusammenarbeit, erläutert Geschäftsführer Hugo Wiemer: „Trianel ist nicht nur hervorragend vernetzt, sondern gehört unbestritten zu den innovativsten Unternehmen im Markt. Aus der Zusammenarbeit erhoffen und erwarten wir uns eine echte Win - Win Situation. Die zu 74 % kommunale Gas-Union sieht sich dabei in einer „Scharnierfunktion" zum kommunalen Netzwerk der Thüga AG, mit dem sie eng verbunden ist. Entscheidend für die weitere Entwicklung der kommunalen Unternehmen im wettbewerblichen Gasmarkt ist es, möglichst große Portfolien zu bündeln und zu optimieren. Gas-Union kann dazu mit einem jährlichen Absatzvolumen von rund 55 Mrd. kWh (2010) beitragen."

Zugleich sieht Wiemer auch den Nutzen des neuen Assets: „Durch unsere Beteiligung am Gasspeicher können wir unsere Beschaffung und Speicherung weiter diversifizieren und besser strukturieren. Unsere Beteiligung in Epe ist eine optimale Ergänzung zu unserem vorhandenen Speicher im osthessischen Reckrod."

Sven Becker, Sprecher der Trianel-Geschäftsführung begrüßt die Entscheidung des Frankfurter Unternehmens: „Die Gas-Union ist ein exzellenter Partner, 50 Jahre Erfahrung in der Gaswirtschaft sprechen für sich. Als Speicherbetreiber bringt die Gasunion ferner wertvolle Erfahrungen mit. Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten über die Bündelung unserer Großhandelsaktivitäten und Portfolien." Für Trianel sei zudem wichtig, so Becker, mit der Gas-Union, einen kommunal geprägten Investor gewonnen zu haben: „Von den zusätzlichen Impulsen und der umfassenden Expertise der Gas-Union wird das gesamte Gasgeschäft der Trianel profitieren."

Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) unterhält seit 2008 im Gronauer Stadtteil Epe (Westfalen) einen aus vier Kavernen bestehenden Erdgasspeicher für H-Gas. Mit dem Bau des Gasspeichers hatte Trianel seinen Gesellschaftern neue Optionen im Upstream-Bereich eröffnet und zudem die Möglichkeiten der strukturierten Gasbeschaffung erweitert. Als kaufmännischer Betriebsführer ist Trianel zudem als Dienstleister für die Gesellschafter aktiv. Die in TGE gelagerte Gasmenge reicht aus, um über 300.000 moderne Einfamilienhäuser (KfW-70-Standard) ganzjährig mit Gas zu versorgen.

Der Trianel Gasspeicher ist Teil des Kavernengebietes Epe, der größten Anlage ihrer Art in Europa. In Epe lagert rund ein Drittel der deutschen Gasreserven. Die Nähe zu den Verbrauchern im Ruhrgebiet, wie auch die Nachbarschaft zum Gasförderland Niederlande und die Anbindung an die großen Ferngasleitungen gelten als herausragende Standortvorteile Epes. Die Gas-Union betreibt seit einem Jahrzehnt einen eigenen Erdgaskavernenspeicher in Reckrod, nahe Bad Hersfeld. Dieser unterirdische Speicher besteht aus drei Kavernen in rund einem Kilometer Tiefe und wird aus Frankfurt ferngesteuert.

Ansprechpartner:
Trianel GmbH Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung
Fon +49 (0)241 413 20 100
Mail s.becker@trianel.com

Gas-Union GmbH
Hugo Wiemer, Geschäftsführer
Fon +49 (0) 69 3003 111
Mail wiemer@gas-union.de

 

back to overview
Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Alexander Land, Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik der Trianel GmbH

Alexander Land

Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik