back to overview

18.09.2014
|

Speicherkapazität erfolgreich vermarktet

Trianel Gasspeicher Epe

Aachen/Gronau-Epe. Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) hat erneut erfolgreich Speicherkapazität vermarktet. Dies erfolgte als Chiffreverfahren über die Handelsplattform store-x. Über das sehr positive Ergebnis freut sich TGE-Geschäftsführer Carsten Haack: „Der Startpreis von 120.000 Euro ist auch diesmal deutlich überschritten worden. Das zeigt, dass wir mit unseren Produkten gut im Markt positioniert sind und den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.“ An dem Verfahren beteiligten sich auch zahlreiche Interessenten, die noch nicht Kunden der TGE sind.

Die Laufzeit für das Paket mit einem Arbeitsgasvolumen (AGV) von 60.000 MWh beginnt am 1. Oktober 2014 und endet am 1. Oktober 2015. Sowohl das AGV als auch Ein- und Ausspeiseleistung werden unterbrechbar bereitgestellt. Für die Zukunft plant TGE weitere Vermarktungen, von denen sich Haack ebenso erfreuliche Ergebnisse verspricht.

TGE unterhält seit 2008 in Gronau/Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von 204 Millionen Kubikmetern. Es handelt sich um einen der schnellsten Speicher in Deutschland, der von Trianel gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern, derzeitig 16 Stadtwerke bzw. regionale Energieversorger, realisiert wurde. Die in Epe gelagerte Gasmenge reicht aus, um über 300.000 moderne Einfamilienhäuser ganzjährig mit Gas zu versorgen.

Ansprechpartner
Dr. Nadja Thomas | Pressesprecherin
Fon +49 241 41320-466 | Mobil +49 160 96 37 04 56 | Mail n.thomas@trianel.com

back to overview
Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Alexander Land, Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik der Trianel GmbH

Alexander Land

Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik