back to overview

03.12.2015
|

Trianel Gasspeicher Epe vermarktet 150.000 MWh flexibles Speichervolumen

Zwei Bieterverfahren für unterbrechbare Speicherprodukte gestartet

Aachen, Epe. Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) vermarktet erneut Speicherkapazitäten auf unterbrechbarer Basis. In zwei getrennten Bieterverfahren werden ein Speicherjahresprodukt 2016/17 sowie ein unterjähriges Speicherprodukt mit einem gesamten Arbeitsgasvolumen von
150.000 MWh angeboten.

Das Speicherjahresprodukt 2016/17 im ersten Bieterverfahren beinhaltet für den Zeitraum vom 1. April 2016 bis zum 1. April 2017 drei Speicherbündel mit einem Arbeitsgasvolumen von jeweils 25.000 MWh. Die Einspeicherleistung beträgt 100 MW, die Ausspeicherleistung 200 MW. Die Angebotsfrist im ersten Bieterverfahren endet am 15. Dezember 2015 um 12:00 Uhr. Der Mindestpreis für ein Bündel beträgt 45.000 €.

Im zweiten Bieterverfahren wird für den Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis zum
1. August 2016  ein unterjähriges Speicherprodukt mit identischer Konfiguration (Einspeicherleistung 100 MW, Ausspeicherleistung 200 MW) angeboten. Zur Verfügung stehen drei Speicherbündel mit einem Arbeitsgasvolumen von jeweils 25.000 MWh. Die Angebotsfrist endet am 16. Dezember 2015 um
13:00 Uhr. Der Mindestpreis für ein Bündel beträgt 15.000 €.

„Mit dem weiterentwickelten Produktdesign in Kombination mit einer frühen Vermarktung, dem niedrigen Arbeitspreis und der längeren Laufzeit wollen wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Planbarkeit und Flexibilität geben“, erläutert Carsten Haack, Geschäftsführer der TGE. „Nach sehr positiver Rückmeldung aus den vergangenen Vermarktungen rechnen wir auch dieses Mal mit einer großen Resonanz“.

Der Mustervertrag sowie die Beschreibung der Speicherbündel und der Bieterverfahren sind auf den Internetseiten der TGE hinterlegt:http://www.trianel-gasspeicher.com/de/produkte/aktuelle-tge-auktionen.html

TGE unterhält seit 2008 in Gronau/Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von 202 Millionen Kubikmetern. Es handelt sich um einen der schnellsten Speicher in Deutschland, der von Trianel gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern – derzeit 16 Stadtwerke und regionale Energieversorger – realisiert wurde. Die in Epe gelagerte Gasmenge reicht aus, um über 300.000 moderne Einfamilienhäuser ganzjährig mit Gas zu versorgen.

Ansprechpartner:

Maik Hünefeld, Unternehmenskommunikation
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

Über Trianel

Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken.

Dieser Idee – Interessen im Netzwerk zu bündeln – folgen mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen Bereich. Zusammen versorgen die Trianel Gesellschafter über sechs Millionen Menschen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Damit ist Trianel das führende Stadtwerke-Netzwerk in Deutschland und Europa. Trianel konzentriert sich auf die Unterstützung der Stadtwerke bei ihrer Versorgungsaufgabe. Im Energiehandel und in der Beschaffung werden gezielt Interessen gebündelt und Synergien genutzt. Im Laufe der Jahre sind systematisch neue Geschäftsfelder aufgebaut worden. Trianel ist auch in der Energieerzeugung, in der Gasspeicherung sowie in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Stadtwerke aktiv.

back to overview
Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Alexander Land, Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik der Trianel GmbH

Alexander Land

Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik