Zurück zur Übersicht

22.06.2015
|

Flexible Gasspeicherprodukte bleiben gefragt

Trianel Gasspeicher Epe vermarktet erfolgreich kurzfristige Speicherkapazität

Aachen/Gronau-Epe. Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) hat erneut hochflexible Speicherprodukte auf unterbrechbarer Basis vermarktet. Das Angebot über drei Speicherbündel mit einem Arbeitsgasvolumen von jeweils 25.000 MWh und einer Einspeicherleistung von 100 MWh/h sowie 200 MWh/h Ausspeicherleistung war mehrfach überzeichnet. „Die Kapazitäten wurden vollständig vermarket und der Mindestpreis je Speicherbündel in Höhe von 30.000 Euro für das angebotene Kurzfrist-Produkt wurde deutlich überschritten“, erklärt Carsten Haack, Geschäftsführer der Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG.

„Der Markt hat sehr positiv auf die frühzeitige Vermarktung unserer Kapazitäten reagiert und zeigt nach wie vor großes Interesse an flexiblen Produkten“, so Haack weiter. TGE entwickelt ihre Produkte in enger Zusammenarbeit mit den Interessenten kontinuierlich weiter, um der gestiegenen Nachfrage im Markt nach Kurzfrist-Produkten gerecht zu werden. Die nächste Auktion flexibler Speicherkapazitäten ist für das 4. Quartal 2015 geplant.

TGE unterhält seit 2008 in Gronau-Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von 202 Millionen Kubikmetern. Es handelt sich um einen der schnellsten Speicher in Deutschland, der von Trianel gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern, derzeitig 16 Stadtwerke bzw. regionale Energieversorger, realisiert wurde. Die in Epe gelagerte Gasmenge reicht aus, um über 300.000 moderne Einfamilienhäuser ganzjährig mit Gas zu versorgen.

Ansprechpartner:

Maik Hünefeld
Fon +49 241 41320-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | Mail m.huenefeld@trianel.com

Zurück zur Übersicht
Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner

Alexander Land, Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik der Trianel GmbH

Alexander Land

Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik